Substitution

Die Opiatsubstitution wird im Suchthilfezentrum als integrierte medizinisch-psychosoziale Behandlung durchgeführt.  Das interdisziplinäre Team aus Ärzt*innen, Pflegepersonal und Fachkräften der Sozialen Arbeit kann 80 Klient*innen aus Frankfurt und im Einzelfall aus der näheren Umgebung versorgen. 

Die Behandlung erfolgt auf der  Grundlage einer medizinischen und psychosozialen Anamnese sowie auf einem mit dem/der Patient*in gemeinsam entwickelten Hilfeplan. 

Die Substitutionsambulanz ist zusätzlich ermächtigt für interkurrente psychiatrische Behandlungen. Die psychiatrische Diagnos­tik und Mitbehandlung von psychiatrisch komor­bi­den Patientinnen und Patienten erfolgt durch einen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. 

  

Inhaltsübersicht